RFV Blowatz e.V.
RFV Blowatz e.V.

Pressemitteilung vom 07.07.2015

Horse Media Wego

40. Reit- und Fahrturnier in Blowatz

15. + 17.-19.07.2015

PRESSEMITTEILUNG

Blowatz bekommt Bundeschampionats Qualifikation

07.07.2015

Blowatz Das 40. Reit-, Spring- und Fahrturnier in der nächsten Woche in Blowatz, das am 15. Juli mit ei- nem Springpferdetag beginnt. einen Tag Pause macht und vom 17. bis 19. Juli so richtig Fahrt aufnimmt, wird weiter aufgewertet. Kurzfristig hat die Landeskommission für Pferdeleistungsprüfungen in Mecklen- burg-Vorpommern eine Qualifikationsprüfung für fünfjährige deutsche Springpferde zum Bundeschampio- nat nach Blowatz vergeben. Wir sind gefragt worden, ob wir eine solche Prüfung kurzfristig zusätzlich ins Programm aufnehmen würden, weil sie bei einem anderen Turnier abgesagt wurde. Das Angebot haben wir gern angenommen, weil es unser Turnier weiter aufwertet, so Turnierleiter Ingo Meißner.

Damit enthält das Gesamtprogramm 41 Prüfungen und die Zahl der Reiter ist auf knapp 200 angestiegen, die rund 990 Startmeldungen abgegeben haben. Weil wir das Turnier im Jubiläumsjahr auf vier Tage er- weitert haben, mit einem Tag Pause, ist das Pensum gut zu schaffen und auch für unsere vielen Helfer, bei denen ich mich schon jetzt bedanken möchte, nicht ganz so stressig, so Joachim Lenschow von der Turnier- leitung.

Ich freue mich, dass Blowatz eine Quali zum Bundeschampionat ausrichtet sagt Jörg Möller (Garlitz). Ich bin natürlich, wie in jedem Jahr, dabei, weil es einfach ein schönes Turnier mit guten Bedingungen ist. Dass ich meine fünfjährigen Pferde nun auch in einer Quali reiten kann, macht es noch attraktiver für mich.
Am kommenden Mittwoch um 9.00 Uhr geht es los. Rund 230 Starts wird es an diesem Tag in sieben Springkonkurrenzen geben. Die Qualifikation zum Bundeschampionat ist für 16.30 Uhr vorgesehen. Recht entspannt geht es in den Freitag, an dem es sechs Springkonkurrenzen mit rund 130 Starts geben wird. Die erste Prüfung, ein L-Springen, beginnt um 11.00 Uhr.

Am Samstag ertönt das Glockenzeichen für den ersten Starter in einem Stilspringen für Nachwuchsreiter um 9.00 Uhr. Auf dem Dressur- und Fahrplatz beginnen die Prüfungen um 10.00 Uhr. Die Ein- und Zwei- spänner schließen an diesem Tag bereits ihre Prüfungen ab und werden um 15.30 Uhr bei der Siegerehrung verabschiedet. Sportlicher Höhepunkt ist an diesem Tag ist eine Springprüfung der Klasse S* ab 15.30 Uhr. Erfahrungsgemäß sehr rasant geht es beim Championat von Blowatz zu, einer Spezialspringprüfung Klasse M (Zwei-Sterne), für die sich die Reiter im M**-Punktespringen (13.15 Uhr) qualifizieren müssen.

Am Sonntag ist das Programm auf dem Springplatz, das um 8.30 Uhr mit einem L-Springen beginnt, beson- ders abwechslungsreich. Sechs Springkonkurrenzen werden garniert mit einem Schaubild das auf das Jubiläum ausgerichtet ist. Dressurreiter der Klasse S werden bei der Siegerehrung mit Musik Ausschnitte aus ihrem Programm präsentieren. Die jüngsten Reiter zeigen sich beim Führzügel-Wettbewerb und der Kampf der Vierspänner beim Hindernisfahren sorgt für Adrenalinschübe. Der Große Preis von Blowatz, ein Springen der schweren Klasse, ausgeschrieben mit Siegerrunde, ist um 15.00 Uhr der sportliche Höhe- punkt des Turniers. Zum Schluss nehmen noch einmal Gespannfahrer beim Stafetten-Hindernisfahren den Springplatz in Beschlag. Gegen 17.30 Uhr wird das Ende des viertägigen Turniers erwartet. (FW)

Bildtext
Georg Plath von der Insel Poel gehört zu den Publikumslieblingen, der im Vorjahr den Kampf der Vierspän- ner gewann und nach Verletzungspause auch diesmal wieder an den Start gehen will. Foto: Jutta Wego

Sie erhalten diese Pressemitteilung im Auftrag des Reit- und Fahrvereins (RFV) Blowatz e.V. mit der Bitte um freundliche Beachtung und Ankündigung der Veranstaltung in Ihrem Medium. Danke!

Pressekontakt: Horse Media Wego
Jutta & Franz Wego
Parkweg 6 - 18196 Dummerstorf
Telefon: 038208-13800
Telefax: 038208-60725 Mobil: 0172-3806933 Email: franz.wego@hippothek.de 

Jubiläums-Reit- und Fahrturnier in Blowatz

Blowatz - Der 1.100 Seelen-Ort Blowatz, unweit des Breitlings vor der Insel Poel gelegen, gehört zu den Hochburgen des Reit- und Fahrsports in Mecklenburg-Vorpommern. Der langjährige Vorsitzende des örtlichen Landwirtschaftsbetriebes, der kürzlich verstorbene Fritz Thomas, ist Gründervater der Pferdezucht und des Pferdesports in Blowatz. Er ließ die großzügig angelegte Turnieranlage errichten auf der es 1975 die erste offizielle Pferdesportveranstaltung gab. Die Anlage, mit seinem schmucken rietgedecktem Richter- und Wirtschafshaus, ist auch Station des europäischen Fern-Randweges. Unter Führung von Ingo Meissner und Joachim Lenschow, die das Ruder von Fritz Thomas und Sybille Stepputat übernommen haben, findet nun vom 17. bis 19. Juli das 40. Reit- und Fahrturnier in Blowatz statt.

 

„Das wollen wir natürlich gebührend feiern und sind traurig, dass unser Gründervater Fritz Thomas das nicht mehr erleben kann“, sagt der Spediteur und Turnierleiter Ingo Meissner, der selbst über das Voltigieren unter Leitung von Sybille Stepputat zu den Pferden kam. Das Turnier hat sich besonders unter seiner Leitung zu einem der modernsten Events in Mecklenburg-Vorpommern entwickelt. Kein anderes Turnier im Land enthält drei Pferdesportdisziplinen auf so hohem sportlichem Niveau. Zehn Fahrprüfungen bis Klasse M, sowie acht Dressur- und 21 Springprüfungen bis Klasse S beinhaltet die Mammut-Ausschreibung. Erstmals wird in diesem Jahr dem dreitägigen Turnier am Mittwoch (15.7.) ein „Jungpferdetag“ mit sechs Prüfungen vorgeschaltet.

 

Große Namen haben den Blowatzer Reit- und Fahrturnieren ein Gesicht gegeben. In den Anfangsjahren stand Peter Hencke aus Wismar Fritz Thomas mit Rat und Tat zur Seite. Er leitete damals die TSG Wismar, die in den 1970er und 1980er Jahren mit Meistertiteln zu den führenden Springställen in der ehemaligen DDR gehörte. Gleiches gilt für die Sektion Pferdesport Zierow, die der dortigen Fachschule angegliedert war. Unzählige Siege konnten Ulrich Elsholz und seine Gattin Angelika als Dressurreiterin in Blowatz feiern. Ganz enge Verbindungen gab es zu den Reitern und Fahrern von der Insel Poel, allen voran Georg und André Plath. Sie und die Mitglieder ihres Vereins prägen das sportliche Geschehen in Blowatz bis in die heutigen Tage.

 

Was wären die Blowatzer Turniere der Anfangsjahre ohne den einstigen Springreiter Hans-Jürgen Böldt und seinem sprunggewaltigen Diskaro gewesen. Zur Familie Böldt aus Kühlungsborn pflegte Fritz Thomas ein ganz besonders freundschaftliches Verhältnis. Kein Turnier in Blowatz lässt auch Jörg Möller aus Garlitz bis zum heutigen Tage aus, der mehrfach den Großen Preis gewann. Gern hat auch Rolf Günther, stellvertretender Leiter des Landgestüts Redefin, in Blowatz geritten. Seite Auftritte mit den Hengsten Grabensee und dessen Sohn Grabenstern sind unvergessen. Egal ob Matthias Granzow (seinerzeit Reiter in Passin), dessen Freund Thomas Kleis aus Gadebusch (Derbysieger 2009), Heiko Schmidt (Neu Benthen), Dr. Lothar, und dessen Kinder Birthe und Philipp Makowei, alle waren über die Turnieranlage und die Organisation voll des Lobes.

 

„Unser Anspruch ist es, dass sich sowohl die Reiter als auch die Sponsoren bei uns wohlfühlen und dies nach außen tragen“, sagt Joachim Lenschow von der Turnierleitung, dessen Gerüstbaufirma zu den bedeutenden Sponsoren gehört.  (FW)

 

Bildtexte: (alle Fotos Jutta Wego)

01.Mai 2017

Reitertag

Ausschreibung und weitere Informationen in Termine

Hier finden Sie uns

Reit- und Fahrverein Blowatz e.V.

Hauptstr. 9 A

23974 Blowatz

Kontakt

Bitte nutzen Sie unser Kontaktformular.

Sponsoren

Pferdesporthaus Loesdau

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Reit- und Fahrverein Blowatz e.V.